Samstag, 13. September 2014

Die Hamstertoilette

Hallo Ihr,

auch Hamster haben Toiletten...naja eher Minisandbäder ;).
Es gibt einige Hamster die so eine "Toilette" gerne benutzen, aber auch einige die diese lieber ignorieren. Aber ausprobieren sollte man es auf jeden Fall, da diese einfach leichter zu reinigen bzw auch zu finden sind als die Pipiecke im Streu.

Viele Mittelhamster benutzen die bereitgestellten Toiletten gerne. Zwerge eher nicht, sie suchen sich ihre eigene Ecke.

Die Hamstertiolette sollte, wenn möglich, in das Haus des Hamsters gestellt werden.
Dazu kann man gut einen Ecknapf benutzen der genau in eine Ecke des Hauses passt.
Wichtig ist kein Katzenstreu, Vogelsand oder ähnliches in die Hamstertoi zu schütten, da hier auch wieder Teile dabei sind die den Hamster verletzten könnten. 
 Es sollte also auch hier ausschließlich Quarzsand oder Chinchillasand benutzt werden. 

Hier sieht man wie ich damals das erste Häusschen für Lotta eingerichtet habe. Die Toilette ist mit Sand gefüllt. Leider hat sie die nie benutzt ;).



 Auch Rosali hat ihre Toi nie benutzt, und auch allgemein das Haus nicht *augenroll*. Wobei ich  den Ecknapf hier auch schnell wieder rausgenommen habe, da es einfach zu wenig Platz in dem kleine Haus ist und so hab ich die Toi in das "Nebenhaus" verfrachtet.

Die Toilette, bzw die Pipiecken des Hamsters sollten mindestens alle 3 Tage kontrolliert und gereinigt werden. Falls der Hamster krank ist sieht man das oft an der Farbe am Geruch oder auch an der Menge die er gepieselt hat. So kann man Krankheiten wie Blasenentzündung, Gebärmutterentzündung oder ähnliches schnell erkennen bzw. vermuten (natürlich muss auch auf den Zustand des Hamsters selbst geachtet werden!).


Hier mein lieber Müfi wie er in seiner Toi sitzt ;):

Bei Müfi ist es immer relativ klar wo er "hinmacht". Man riecht es einfach nach ein paar Tagen schon und kann dementsprechend die Toilette oder die Pipiecke sauber machen.

Bei Lotta habe ich oft garkeine Pipiecke gefunden. Sie hat so tief im Streu irgendwo hingemacht das ich es nicht gefunden habe. Oft beim umräumen oder per Zufall wurde ein feuchter Fleck entdeckt und dann natürlich gegen frisches Streu ausgetauscht. 
Bei den Zwergen habe ich aber auch nie den intensiven Geruch gehabt wie bei Müfi. Das liegt warscheinlich einfach an der Größe des Hamsters und der Menge des Pipi, Zwerge pinkeln natürlich viel weniger als Mittelhamster. 

Also falls die Pipiecke bei Zwergen nicht gefunden wird denke ich muss man sich keine Sorgen machen. Das riecht auch nach einer ganzen Zeit noch nicht ;).


Das wars dann auch schon vom vielen Pipi- und Toi-Gerede  :D

Einen schönen Abend euch,

Eure Mimi und Müfi


Keine Kommentare:

Kommentar posten